Digitale Intelligenz

Digitale Intelligenz

Zwei digitale Trends dominieren die Marketingwelt derzeit: 1. Individualisierung, 2. Automatisierung. 

Möglich wird die individualisierte Ansprache aufgrund von Daten, die imstande sind, ein klareres Bild der Bedürfnisse und Präferenzen eines Menschen zu vermitteln als herkömmliche Zielgruppenmodelle. Big Data übt inzwischen eine grössere Faszination aus, als der kettenrauchende Frauenheld Don Draper aus der Serie “Mad Men” – neu müsste die Serie “Math Men” heissen. 

Bei aller technologischen Faszination darf jedoch nicht vergessen werden: Erst die Verbindung von Technologie mit kreativen Inhalten macht digitale Transformation erfolgreich – Data are stories with a soul.

Auszug aus einer Rede von Frank Bodin 2016 anlässlich der Gala des ADC Switzerland

Big Data oder Big Idea?

Daten sind nur Ermöglicher, Mittel zum Zweck. Technologie war noch nie die Lösung. Sie ist ein Werkzeug, nicht mehr nicht weniger. Erfolgreiche Kommunikation ist nicht nur Information, sondern Information plus Emotion, wobei der Faktor Emotion bedeutend wichtiger ist als der Informationsgehalt. Bereits Aristoteles hatte in seiner “Ars poetica” erkannt, dass das “Wie” wichtiger ist als das “Was”.”Wie” ich mittels kreativer Inszenierung einen Turnschuh verkaufe, ist bedeutend wichtiger als “was” der Turnschuh kann. Das ist die Magie der kreativen Markenkommunikation.

Big Data ohne eine Big Idea führt ins Nichts.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.